Feuerwehr Wildbad

Feuerwehr veranstaltet „KALTWASSERGRILLEN“

War es vor einigen Jahren die "Ice-Bucket-Challenge" – nämlich sich einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf zu schütten – gibt es nun eine neue "Herausforderung", die aus Bayern kommt und auch die Region Nordschwarzwald erfasst hat: Das "Kaltwasser-Grillen".

Die Feuerwehr-Abteilung Wildbad veranstaltete am Sonntag, 18. März 2018 das "Kaltwasser-Grillen", zu der sie von einer befreundeten Feuerwehr aus dem Landkreis Calw aufgefordert worden war.

Ziel aller Veranstaltungen ist es, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Die Wildbader Feuerwehr spendet ihren gesamten Erlös an den Landesverband Mukoviszidose e.V. Baden Württemberg und wird dabei von verschiedenen Sponsoren unterstützt.

Der außergewöhnliche Einsatz fand bei eisig kalten Temperaturen und einigen Zentimetern Neuschnee bei der Rodelhütte auf dem Sommerberg in Bad Wildbad statt.

Karl-Heinz Schwerdtle, stellvertretender Abteilungsleiter, führte diesen besonderen Einsatz von insgesamt  ca. 15 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden.

Weiße und rote Bratwürste, Steaks und Brötchen lagen bereit, Glühwein, Bier und Schnaps waren auch im Angebot. Heiße Würste waren bei den Besuchern des Sommerbergs durchaus gefragt, gegen kalte Füße – auch bei manchen Feuerwehrleuten – halfen sie allerdings nicht.

Die Regionalgruppe Nordschwarzwald war mit einem Infostand vor Ort. Eveline Reimann, Gerlinde Greß und Rita Locher harrten bei Minustemperaturen aus und überreichten allen Kaltwasser-Grillern als „wärmendes Dankeschön“ jeweils ein Paar handgestrickte Socken.

Eveline Reiman

<< zurück zur Übersicht

 

Top